akut.

Neuigkeiten

Das Jahr 2019 beginnt noch immer, allerdings gibt es bereits viele Neuigkeiten:

1. In den nächsten Tagen erscheint die 448 S.-Anthologie "All over heimat" im Verlag Stories&Friends, herausgegeben von Matthias Engels, Thomas Kade & Thorsten Trelenberg.
In dieser Anthologie findet sich mein Gedicht "heimat.". Der Link zur Verlagsseite: All over heimat | Stories&Friends


2. Außerdem erscheint in seinem 40. Jahr (!) am 5. März das diesjährige Jahrbuch der Lyrik im Verlag Schöffling & co., herausgegeben von Christoph Buchwald und in diesem Jahr von Mirko Bonné.
In diesem Jahr kann ich zum ersten Mal im JdL veröffentlichen, das ist eine große Ehre! Mein Gedicht "der bau." fand seinen Weg hinein. Der Link zur Verlagsseite: Jahrbuch der Lyrik 2019 | Schöffling & Co.

 

3. Aktuell arbeite ich mit Amirhossein Mashaherifard an seiner Performance "Aftermath". Ich bin dort verantwortlich für den Text und Sounds. Ich freue mich sehr! Die Premiere: 29.03.2019 am Ringlokschuppen Ruhr, Mülheim a.d.R.
Hier der Link zur Ankündigung: Aftermath | Ringlokschuppen Ruhr

 

4. Ein kultur-/geistes-/literaturwissenschaftliches Themenheft der Reihe "Thewis" der Gesellschaft für Theaterwissenschaft ist erschienen. Gemeinsam mit Viviane Hoof, Sina Langner, Judith Schäfer und Lisa Schneider habe ich die Themenredaktion, Lektorat und Herausgeberschaft übernommen. Die Ausgabe beschäftigt sich mit dem bis heute weitgehend marginalisierten Goethe-Zeitgenossen Jakob Michael Reinhold Lenz und fragt nach seiner Dichtungs- und Theatertheorie & -praxis sowie den zeitlichen Bedingungen und soziopolitischen Implikationen seiner Literatur. Kurzum, der Link: Flackernde Formen - Theater und Poetik bei J. M. R. Lenz

postpoetry 2018 - Bericht

Ich war in diesem Jahr Teil der Jury für die postpoetry.NRW-Lyrikpreise 2018. Meinen Bericht über die Preisverleihung mit einigen Überlegungen zu diesem recht besonderen Preis finden Sie hier:

postpoetry 2018/Bericht