About.

Mein Name ist Philipp Blömeke, * 1990. Ich arbeite als Autor, Lektor, Sprecher und Medienkünstler im Ruhrgebiet.
Gemeinsam mit meiner Kollegin Judith Schäfer arbeite ich als Teil des Spacemaking-Duos Dunkelkammer | Raum für Entwicklung.
Wir führen, entwickeln, bespielen und kuratieren in den Jahren 2020-2021 Das Schaubüdchen – Kiosk für Kleine Künste in Bochum (gefördert im Rahmen von #heimatruhr durch das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung).
Neben der eigenen künstlerischen Praxis arbeite ich seit 2008 für und mit Verlagen, Kultureinrichtungen und Autor*innen aus Wissenschaft, Belletristik und Kulturbetrieb sowie mit Künstler*innen und Theaterkollektiven an Produktionen und Vorhaben im Bereich Buch, Dramaturgie, Text und Audio.
Ich betreibe in Bochum ein eigenes Voice Over-Projektstudio für Audiorecording, spreche in Kooperationsstudios und erstelle auf Wunsch Sounddesigns (Schwerpunkt Field recording, Ambient/Elektronik, Percussion und Geräuschaufnahmen).
Ich übernehme Lektorate, Redaktionen und Autor*innenbetreuung im Auftrag von Verlagen oder Herausgeber*innen.

 



CV

Stationen

2020-2021 Mitgründung, Ko-Leitung, Ko-Kuration und Ko-Bespielung von Das Schaubüdchen – Kiosk für Kleine Künste Bochum
2020 gemeinsam mit Judith Schäfer Gründung von Dunkelkammer | Raum für Entwicklung
2019-2020 Projektleitung & Dramaturgie am Center for Literature (Burg Hülshoff) bei Münster.

2011-2018 Studium der Germanistik, Theaterwissenschaft sowie Szenische Forschung M.A. (Ruhr-Universität Bochum).
Seit 2015 Lehraufträge im akademischen Betrieb; Workshops in kultureller und künstlerischer Theorie & Praxis, Mentorings in Kunst&Kultur.
Seit 2015 Tonregie & Audioproduktion für Freies Theater & Kultur.
2014-2019 Mitglied in der Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik, Leipzig.
2014-2018 Arbeit in der Universitätsverwaltung.
2013-2019 als illume. illume. Hörstücke, (De-)Installationen, Raumkunst.
2011-2014 Arbeit in der Pflege.

2009-2014 Klangkunst/Lyrik als das blaue zimmer. (M.Schaffer, Ch.Goellnitz).
2008-heute Lesungen, Sprach-/Klangkunstabende & Performances.
2008 Debütband, 2009 Zweitling.



Als Autor veröffentliche ich seit 2008 in unterschiedlichen Formaten, Häusern und Medien Artikel, Gedichte, Essays, Hörstücke, schreibe Texte für Theater, Medien & Rauminstallationen. Veröffentlichungen in Zeitschriften, Anthologien, Einzelbänden & wissenschaftlichen Sammelbänden, u.a. Jahrbuch der Lyrik, Literaturbote, Versnetze, Wortschau, Krautgarten, fusznote, Thewis. Installationen, Sounddesign, Szenographien und Theatertexte für Aufführungen u.a. am Ringlokschuppen Ruhr, PACT Zollverein Essen, Burg Hülshoff - Center for Literature, Kunsthaus Essen, Truck Tracks Ruhr/Rimini Protokoll oder Sophiensaele Berlin.

Preise, Stipendien & Auszeichnungen

2020/2021      
Recherchearbeit im Rahmen der Auszeichnung mit dem Christoph Schlingensief-Fellowship der Ruhr-Universität Bochum & der Kunststiftung NRW.
2020 Auszeichnung mit dem Sonderfonds »Begrenzt – Entgrenzt« der Kunststiftung NRW.
2018
Arbeitsstipendium der Kunststiftung NRW.
2017 postpoetry.NRW-Literaturpreis in der Kategorie Lyriker.